Sponsoring
###

Saisoneröffnung bei der Challenge Rimini

Beranek siegt stark

Mai 2017 | Ein Saisonauftakt nach Maß: Anja Beranek siegte auf der Halbdistanz im italienischen Rimini mit fast fünf Minuten Vorsprung. Den Grundstein dafür legte die Hawaii-Vierte aus 2016 auf den 90 Rad-Kilometern. Dort fuhr die Fränkin rund dreieinhalb Minuten schneller als ihre schnellste Verfolgerin und wechselte mit einem komfortablen Vorsprung auf den abschließenden Halbmarathon. Auf den Plätzen folgten Judith Corachan (ESP) und Sara Dossena (ITA). Natascha Badmann (SUI) erreichte das Ziel auf Platz zwölf.

###

Teampräsentation ROTH-AKROS 2017

2017 bereits sechs Siege

Mai 2017 | Nach unzähligen Terminen im Frühjahr fand die Präsentation des Teams ROTH-AKROS erst Mitte Mai in den Räumlichkeiten des Cyc-Shops statt. Das Team präsentiert sich in diesem Jahr als rein schweizerische Equipe mit dem vorrangigen Ziel der Förderung junger Talente. Die 10 Fahrer des U23-Nachwuchsteams und die 9 Fahrer des Continental-Teams – unter ihnen auch der amtierende Schweizer Meister Jonathan Furmeaux – wurden dem Publikum vorgestellt. Insgesamt hat das Team in den ersten Rennwochen des Jahres sechs Siege und 13 Podestplätze auf dem KUOTA KAHN eingefahren.

###

Team ROTH-AKROS

Im Zeichen der Talentförderung

Februar 2017 | Das Team ROTH–AKROS hat sich der Förderung junger Schweizer Radsport-Talente verschrieben und verfolgt konsequent die Strategie, begabte Radsportler auf ihren ersten Schritten in die Profi-Radsport Welt zu begleiten.

Wer das U-23-Alter übersteigt, kann ins ROTH–AKROS Continental Team aufgenommen werden und eine weitere Hürde in der Welt des Profi Radsports nehmen. Hier wartet ein attraktiver nationaler und internationaler Rennkalender auf die Radprofis.

Ohne die Unterstützung der Sponsoren ist so ein Engagement unmöglich – ein wertvoller Beitrag für den Schweizer Radsport.

Alle weiteren Infos unter: www.cycswiss.ch

###

Team Lensworld-Kuota

Belgisches Damen-Team

Februar .2017 |

Alle weiteren Infos unter: www.lensworld-kuota.com

###

KUOTA testen ...

Die EUROBIKE naht mit großen Schritten!

August 2016 | Nach dem geänderten Konzept der Messe wird KUOTA in diesem Jahr die Präsentation der KUOTA-Palette sowohl mit reinen Ausstellungsstücken als auch mit einer umfangreichen Testflotte umsetzen. Den Messestand mit allen Modellen findest Du in Halle B3, Stand 501. Außerdem betreiben wir ziemlich genau in der Mitte des Außengeländes zwischen den Hallen B3 und B4 unsere Teststation. Dort stehen zur Ausfahrt bereit:

  • KHAN -> waschechter Racer der "800 Gramm Klasse"
  • KHAN DISC -> unwesentlich schwerer
  • K UNO -> eines der schönsten Road-Modelle
  • KOUGAR -> Aero-Road Maschine – auch als Triathlon Setup
  • KHYDRA -> Endurance mit Disc
  • KRYON -> ein Modell – ebenfalls zwei Setups
  • GRAVEL ALL ROAD -> brandneues Gravel-Bike
  • KALIBUR -> Für den Kampf gegen die Uhr

Sehr gutes Bildmaterial zu den meisten Modellen findest Du bereits unter https://www.flickr.com/photos/116351116@N05/albums

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

###

KUOTA-Camp

KUOTA-Camp Sardinien – das Highlight im Herbst

August 2016 | Strukturiertes Training? Leistungsmessung? Die optimale Konfiguration Deiner Maschine? Ernährungstipps? Leg' den Grundstein für Deine 2017er Saison schon in diesem Herbst, denn nach der Saison ist vor der Saison.

Im Arbatax Park auf Sardinien liefert das KUOTA-Camp die Antworten auf Deine Fragen! Zu unglaublichen Konditionen. Bei besten klimatischen Bedingungen. Auf abwechslungsreichen Strecken an der Küste und in den Bergen.

Sardinien gilt bei Radsportlern immer noch als Geheimtipp. Überfüllte Sandstrände und Bettenburgen sucht man vergebens, dafür bietet die Insel kleinste Asphaltstraßen zu idyllischen Bergdörfern, eine einzigartige Landschaftsvielfalt und eine sehr geringe Verkehrsdichte.

Renommierte Radsportler und Triathleten aus dem KUOTA-Team, wie beispielsweise der 70.3 Ironman-Weltmeister Matteo Fontana, sind vom 30. September bis 7. Oktober vor Ort, um Dir eine auf Dich personalisierte Trainingswoche zu ermöglichen.

Achtung: limitierte Teilnehmerplätze, Begleitpersonen reisen günstiger!
Auszug der Leistungen beim KUOTA-Camp:

  • 7 Übernachtungen im exzellenten Hotel
  • Vollpension auf Leistungssportler zugeschnitten
  • Flughafen-Transfer
  • Leistungstest und personalisiertes Coaching
  • Technischer Support & Fahrradkeller
  • GPS-Tracks für Strecken entsprechend Deinem Leistungsstand
  • Hochwertiger Trikot-Satz
  • GYM & Wellness-Center
  • Babysitter & Kinderbetreuung
  • Testräder, Massagen ... und vieles andere mehr!

Weitere Informationen auf unserer Website:
http://www.arbataxpark.com/sport-school/kuota-camp/

Preise für das Arbatax Park Kuota Camp

  • 1 Tag: 200,00 EUR
  • 3 Tage: 350,00 EUR
  • 6 Tage: 590,00 EUR

KUOTA-Leihräder auf Anfrage möglich.

CYCLING PROGRAM:
http://www.arbataxpark.com/wp-content/uploads/sites/308/2016/04/kuota-bi...

TRIATHLON PROGRAM:
http://www.arbataxpark.com/wp-content/uploads/sites/308/2016/04/kuotatri...

Kontaktmöglichkeit für weitere Fragen: kuotacamp@arbataxpark.com
Die Reisedauer kann verlängert und verkürzt werden.

###

Rad-Bundesliga

Westmattelmann siegt im Einzelzeitfahren

August 2016 | Im Einzelzeitfahren der Rad-Bundesliga holte sich Daniel Westmattelmann wie schon im Vorjahr den Sieg. Beim Straßenrennen Cottbus-Görlitz-Cottbus konnte Joshua Huppertz Platz 9 erzielen, was ihn auf Platz 3 der Bundesliga-Gesamtwertung brachte.

Pünktlich zum Start der Favoriten öffnete der Himmel seine Pforten so richtig beim Einzelzeitfahren der Rad-Bundesliga am vergangen Samstag. Nachdem es zuvor ein paar vereinzelte Tropfen gegeben hatte, schüttete es auf die Tagebaurandstraße etwas außerhalb von Spremberg in der Lausitz so richtig herunter, als Daniel Westmattelmann von der Startrampe rollte. Doch davon ließ er sich nicht beirren und gewann, wie schon im Vorjahr, das Einzelzeitfahren mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 48,49 km/h in 37:07 Minuten.

Damit war Daniel nach 30 leicht welligen, windigen Kilometern auf technisch aber nicht besonders anspruchsvoller Strecke 21 Sekunden schneller als Robert William Kessler (LKT Brandenburg). Weitere sechs Sekunden dahinter folgte dessen Teamkollege Jasper Frahm auf Rang drei, die allerdings beide noch weitgehend trocken durchgekommen waren.

Das gute Ergebnis des Teams Kuota-Lotto vervollständigten die Plätze 6 und 10 von Julian Braun sowie Joshua Huppertz, was damit auch Rang 2 in der Tagesmannschaftswertung bedeutete. In der Bundesliga Gesamtwertung kletterte Daniel Westmattelmann mit 497 Punkten auf Rang 2. Joshua Huppertz (452 Punkte) und Raphael Freienstein (439 Punkte) folgen auf den Plätzen 4 und 5.

###

BEFORE POWERBAR

THE ITALIAN JOB

Juli 2016 | Der Energieriegel wird 30 – und gemeinsam mit dem Team Kuota Lotto in Szene gesetzt. Wie würde Sporternährung auf dem Rad aussehen, wenn PowerBar vor 30 Jahren nicht den ersten Energieriegel auf den Markt gebracht hätte? Entweder bräuchtest du bei jeder längeren Ausfahrt einen Versorgungsstand, oder du würdest die Hälfte der Zeit im Café sitzen. Das ist auf einer Landstraße oder in den Bergen aber eher schwierig. Und wenn du partout nicht anhalten willst? Ohne Sporternährung wird das gar nicht so einfach. Welche Alternativen es sonst noch gibt, zeigen dir unsere Videos. Bereit für den rollenden Italiener? Video...

###

Böcherer wird Deutscher Meister auf der Mitteldistanz

Challenge Heilbronn

Juni 2016 | Bei der diesjährigen "Challenge Heilbronn" – einem Triathlon Spektakel der Extraklasse – gewinnt Andi Böcherer souverän, streicht den Titel ein und schaut selbstbewusst in Richtung Frankfurt.

Schwimmen im Neckar in Innenstadtlage, eine Radstrecke durch die schwäbische Toskana, Laufen im Zentrum von Heilbronn, und das alles mit der Deutschen Meisterschaft auf der Mitteldistanz garniert – so haben es sich die Macher der "Challenge Heilbronn" vorgestellt. Aber da die Wasserqualität auf Grund der heftigen Regenfälle im Vorfeld des Events ungenügend war, musste kurzfristig umdisponiert werden: aus 1,9 km Schwimmen wurden 5 km Laufen.

Der Rest ist ebenso schnell wie eindrucksvoll erzählt. Den ersten Lauf beenden die drei Deutschen Clavel, Dreitz und Böcherer gemeinsam. Auf dem Rad macht Andi Dreitz sofort Druck und nur Andi Böcherer kann mitgehen, der sich in den Bergen aber als der Stärkere erweist. Mit knapp zwei Minuten Vorsprung steigt er vom Rad, kann schnell anlaufen und hat nach 5 Laufkilometern bereits acht Minuten Vorsprung. Hier beginnt dann die Vorbereitung Böcherers auf die Ironman Europameisterschaften in zwei Wochen in Frankfurt: Tempo raus nehmen und sich darüber freuen, dass die Vorbereitung offensichtlich so gut gelaufen ist. "Ungeschlagen nach Frankfurt zu fahren ist ein unglaubliches Gefühl und gibt mir viel Selbstbewusstsein für den längsten Tag des Jahres" so der Sieger kurz nach dem Zieleinlauf.

###

Kuota und Kuota starten

Boucles de la Mayenne

Juni 2016 | Heute startet im Nordwesten Frankreichs die Boucles de la Mayenne. Die 4-Tage-Rundfahrt führt durch das Département Mayenne. Ausgetragen wird das Rennen seit 1975 und ist Teil der UCI Europe Tour, Kategorie 2.1. In Frankreich gehen gleich zwei mit Kuota-Rädern ausgestattete Profi-Teams an den Start: das Team "Kuota-Lotto" aus Deutschland und die italienische Equipe "Androni Giocattoli-Sidermec"

Die Vorbereitungen in den Teams laufen auf Hochtouren, denn heute startet die erste von vier Etappen, der 4,5 Kilometer lange, technisch anspruchsvolle Prolog. Dennoch hat sich Kuota-Lotto für die Zeitfahrmaschinen entschieden. Das Wetter ist zur Zeit windig und kühl, die Bedingungen durchaus erschwert.

Die weiteren Etappen – allesamt um die 180 km lang – finden in kupiertem Gelände statt, was in der Entscheidung meist zu Sprints aus kleineren Gruppen führt. Genau darauf setzten an diesem Wochenende die beiden Kuota-Teams. Dieses Jahr ist das Fahrerfeld sehr stark besetzt, da alleine zwölf Top-Teams aus den höchsten Profi-Kategorien am Start stehen.

###

Kuota-Video

Khan Disc vs Khydra

Juni 2016 | Im neuen Kuota-Video präsentieren zwei außergewöhnliche Fahrertypen ihre Lieblings-Disc-Straßenmodelle in voller Action: Claudio Chiappucci, ehemaliger italienischer Radprofi und einer der besten Abfahrer der Welt, sowie Matteo Fontana, Triathlon-Weltmeister der AK 18-24 von 2014.

Fontana fährt den brandneuen "Khan Disc", eine reinrassige Rennmaschine, der die Geometrie des Erfolgsmodell "Khan" übernommen hat - aktuell nahezu täglich in Profirennen eingesetzt. El Diablo Chiappucci präsentiert mit dem "Khydra" das Disc-Endurance-Modell aus der Kuota-Palette, ausgelegt für komfortable Sitzpositionen auf langen Strecken.

Technische Details, die heute eine perfekte Disc-Straßenmaschine ausmachen, stehen im Mittelpunkt: Flat Mount Standard für Bremssättel, Steckachs-Systeme für 142 mm Achsen mit 12 mm Durchmesser – wahlweise mit Torx oder Schnellspanner, oder auch Rahmenkonstruktionen, die 25 mm Reifen passieren lassen . Schnell und effizient in weniger als zwei Minuten erklärt – genießen Sie das Video!

###

Freienstein gewinnt das Rote Trikot

Tour de Gironde

Mai 2016 |Auch bei der dreitägigen Tour de Gironde (2.2) kann sich das Team Kuota-Lotto von einer hervorragenden Seite zeigen: Raphael Freienstein unterstreicht Form und Talent, indem er das Trikot des besten Sprinters mit nach Hause nimmt, und Marcel Meisen landet auf Platz 5 der Gesamtwertung.

Der erste Teil der französischen Tage ist geschafft. Nach drei schweren Etappen, die teils über 200 Kilometer lang waren, durfte Raphael Freienstein sich am Ende der Rundfahrt das Rote Trikot des besten Sprinters überstreifen. Jeden Tag war er in den wichtigen Ausreißergruppen vertreten gewesen, hat sich entscheidende Punkte in den Zwischensprints gesichert und immer den richtigen Riecher für Taktik und Rennverläufe gezeigt. Auch Marcel Meisen, der im Vorjahr die identische Ankunft in Cenon für sich entscheiden konnte, zeigte sich stets vorne. Indem er niemals den Anschluss an das aktuelle Geschehen verpasste und Tageszweiter bei der zweiten Etappe wurde, erkämpft er sich Platz 5 des Gesamtklassements.

"Insgesamt können wir sehr zufrieden sein", erklärt Florian Monreal, Teamchef, am Ende der Rundfahrt. "Wir haben uns nicht nur sehr gut präsentiert, sondern auch das Renngeschehen ständig mitgeprägt. Und die Form, die Raphael hier seit Wochen an den Tag legt, ist natürlich phänomenal." Nach dem Abschluss der Tour de Gironde heißt es nun, sich auszuruhen und wieder Kraft zu tanken. Ein Teil der Mannschaft reist am Anfang der Woche bereits in den Norden Frankreichs, um sich dort auf das nächste Rennen, die Boucles de la Mayenne, vorzubereiten, während ein anderer Teil nachkommen wird. Mit Joshua Huppertz und Richard Weinzheimer werden ab Donnerstag dann noch zwei frische Gesichter auf den Straßen Frankreichs unterwegs sein.

###

Kuota-Lotto überzeugt beim Fléche du Sud

Fléche du Sud

Mai 2016 | Monreal: "Freienstein ist das Rennen seines Lebens gefahren"

Der am Sonntag zu Ende gegangenen Fléche du Sud (2.2) entwickelte sich für das Team Kuota-Lotto zu einem vollen Erfolg: Raphael Freienstein sorgte nicht nur für den ersten Saisonsieg in einem UCI-Rennen, sondern beendete die Rundfahrt durch Luxemburg auch noch auf dem zweiten Rang der Gesamtwertung. "Natürlich wollten wir gute Ergebnisse erzielen, aber dass es so gut läuft, das hätte keiner erwartet", freute sich Teamchef Florian Monreal gegenüber radsport-news.com über den Ausgang des Rennens.

Ein Sonderlob erhielt natürlich der 25-jährige Freienstein. "Er hat einen super Job gemacht. Am zweiten Tag ist er wohl mit das Rennen seines Lebens gefahren"; spielte Monreal auf den aus einer vier Fahrer starken Spitzengruppe herausgefahrenen Sieg an, der seinem Neuzugang auch für zwei Tage die Führung in der Punktewertung einbrachte. Zum ganz großen Coup, dem Gesamtsieg, fehlten dem Sohn des ehemaligen Profis und heutigen Trainers Thomas Freienstein am Ende ganze 14 Sekunden. Die büßte der gebürtige Marburger am Samstag auf der Königsetappe gegenüber dem späteren Gesamtsieger Sergio Sousa (Vorarlberg) ein. "An diesem Tag hat uns Vorarlberg etwas überrascht. Wir hatten mit einem Angriff am schwersten Berg gerechnet, doch die Mannschaft von Sousa ging schon am ersten Berg des Tages in die Offensive und erwischte uns so etwas auf dem falschen Fuß", berichtete Monreal, ohne das als Kritik verstanden wissen zu wollen: "Mit dem Ergebnis sind wir alles andere als traurig, zumal die Besetzung mit zwei ProContinental-Teams richtig gut war."

Der Teamchef hätte nichts dagegen, wenn sich der Mai wie schon 2015 als Erfolgsmonat erweisen würde. Bei der Tour de Berlin (13. - 16. Mai / Kat.2.2) will Kuota-Lotto an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen, als der mittlerweile für Giant-Alpecin fahrende Max Walscheid einen Etappensieg einfuhr und Rang zwei in der Gesamtwertung belegte. Diesmal soll Joshua Huppertz, am 1. Mai Vierter bei Eschborn-Frankfurt der U23, in der Hauptstadt Akzente setzen, während parallel eine zweite Fraktion in den Niederlanden beim UCI-Rennen Ronde van Overijssel (1.2) am Start steht, ehe ein französisches Programm mit dem GP la Somme (1.1), der Tour de Gironde (2.2) und der Boucles de la Mayenne (2.1) folgt.
"Durch die Erfolge in Luxemburg haben die Jungs für die nächsten Einsätze auf jeden Fall viel Moral getankt", hofft Monreal auf weitere Erfolgserlebnisse.

###

Live im TV

Eschborn-Frankfurt – Rund um den Finanzplatz

April 2016 | Mit "Eschborn-Frankfurt – Rund um den Finanzplatz" steht am 01. Mai für die Profis vom Team Kuota-Lotto das erste große Saisonhighlight im Rennkalender. Das mit 1.HC klassifizierte und schwere Rennen führt in mehreren Schleifen quer durch den Taunus. Das Team wird mit zwei Mannschaften antreten, sowohl bei der Elite als auch im U23-Bereich.

Mit großer Vorfreude blicken die Profis vom Team Kuota-Lotto auf den kommenden Sonntag. Im Rennkalender steht mit "Eschborn-Frankfurt – Rund um den Finanzplatz" das erste große Saisonhighlight. Dieser Klassiker, früher als Henninger Turm bekannt, ist mit 1.HC klassifiziert und somit stark besetzt. In der Starterliste stehen Radsportgrößen wie Alexander Kristoff, John Degenkolb, Tony Martin und viele andere namhafte Fahrer.

Das Team Kuota-Lotto wird bei diesem Rennen mit zwei Mannschaften antreten. Die 148 Kilometer lange U23-Strecke werden Moritz Backofen, Julian Braun, Felix Drumm, Luca Henn, Joshua Huppertz, Lukas Löer, Dario Rapps und Richard Weinzheimer in Angriff nehmen. Bei der Elite sind 207 Kilometer zu absolvieren. Hier werden Andre Benoit, Frederik Dombrowski, Raphael Freienstein, Christopher Hatz, Tobias Knaup, Marcel Meisen, Robert Retschke und Daniel Westmattelmann an den Start gehen. Der Parcours führt quer durch den Taunus und ist mit zahlreichen Bergwertungen gespickt. Es gilt, den Großen Feldberg und vier Mal das Steilstück von Mammolshain zu überwinden.

Auch Teamchef Florian Monreal, der am Sonntag als sportlicher Leiter der Elite-Mannschaft im Auto sitzen wird, freut sich auf den Klassiker. "Es ist für uns toll, an solch einem großen deutschen Rennen teilnehmen zu können. Alle im Team sind bis in die Haarspitzen motiviert und wollen ihr Bestes zeigen. Durch die Liveübertragung im Fernsehen und das Medieninteresse ist dies natürlich auch für unsere Sponsoren ein wichtiges Event. Um ganz nach vorne zu kommen, brauchen wir natürlich auch etwas Glück. Trotzdem halte ich eine Top-Platzierung für möglich", so Monreal.

###

KTZero5 Doppelsieg!

Challenge Fuerteventura

April 2016 |Bei der "Challenge Fuerteventura" siegen Anja Beranek und Andy Böcherer auf ihren KUOTA KTZero5.

Das neue Rad scheint ihr zu liegen: In Las Playitas - auf der spanischen Insel Fuerteventura - siegt die deutsche Triathletin überlegen auf der Langstrecke (1,9 - 90 - 21). Dabei legte sie den Grundstein zum souveränen Sieg auf der Radstrecke: Früh setzte sich Beranek an die Spitze des Feldes und baute den Vorsprung Kilometer für Kilometer aus. Mit schnellstem Radsplit wechselt sie auf die Laufstrecke, wo sie ungefährdet ihre Spitzenposition verteidigt. Sieg in 4:29:57 Std. vor der Schweizerin Emma Bilham und der Britin Emma Pooley.

Im Herren-Rennen tat es ihr Andy Böcherer gleich. Schon nach dem Schwimmen als Zweiter aus dem Wasser, lieferte der Freiburger auf dem Rad eine taktische Leistung ab. Den zweiten Wechsel erreicht er mit leichtem Rückstand in einer Dreiergruppe liegend und begann dank guter Laufform die Aufholjagd. An der Spitze angekommen, verteidigt er seinen knappen Vorsprung und sicherte sich so seinen ersten Sieg in der noch jungen Saison. Endzeit 3:59:09 Std.

###

KUOTA KTZero5 knapp am IRONMAN-Sieg vorbei

IRONMAN 70.3 Brazil

April 2016 | Heißer Saisonauftakt von Anja Beranek in Brasilien. Die 31-jährige Profi-Triathletin aus Nürnberg belegte in der Amazonas-Region Platz 2 beim IRONMAN 70.3 Brazil.

Beim Auftaktschwimmen über 1,9 km im warmen "Rio des Toncantin" konnte sich Beranek gut in der Spitzengruppe behaupten. Nur eine Minute hinter der Führenden stieg sie mit drei US-Athletinnen aufs Rad. Auf den 90 Rad-Kilometern setzte sie sich schnell aus dieser Gruppe ab und hielt den Abstand zur Kanadierin Meglely Tisseyre konstant. Mit gut 5 Minuten Zeitpolster zur Drittplatzierten begann die Nürnbergerin den abschließenden Halbmarathon. Auf der ersten Kilometern startete sie eine entschlossene Attacke auf die Führende, die Beranek bis auf 20 Sekunden aufschließen lies. Doch dann musste sie der ersten Hitzeschlacht zu einem so frühen Saisonzeitpunkt Tribut zollen. Konnte das Tempo der Kanadierin nicht mitgehen und entschloss sich, ihren 2. Platz zu verteidigen. Glückwunsch zum gelungenen Saisonstart!

###

Anja Beranek

Beranek fährt allen davon." Challenge Fuerteventura 2016

25.04.2016 | Ihren ersten Triathlon – Ende der 80er – meisterte sie mit 4 Jahren. Beim Schwimmen klammerte die kleine Anja an Papas Schultern – sie konnte noch nicht schwimmen. Das Rad hatte Stützräder, aber die Leidenschaft war entfacht.

Im Jugendalter war sie Deutsche Meisterin in Triathlon und Duathlon, Mitglied des Deutschen Olympischen Kaders. Dann bis 2011 neben dem BWL-Studium semi-professionell und seit 2012 ausschließlich in Sachen Triathlon unterwegs.

Direkt im ersten Profi-Jahr: Europameisterin auf der IRONMAN 70.3 Distanz und Vize-Europameisterin auf der IRONMAN Distanz in Frankfurt. Siege beim IRONMAN Switterland (2013), IRONMAN Wales (2015) und einigen Halbdistanzen folgten.

Alle weiteren Infos unter: www.anja-beranek.de

###

KUOTA KHAN beweist sich im Profi-Peleton

Mailand – Sanremo 291 km

März 2016 | Weiter geht es mit dem roten "KHAN" und der italienische Mannschaft "Androni Giocattoli – Sidermec". Neben Rundfahrten wie Tirreno Adriatico beherrschen vor allem auch Ein-Tagesrennen wie Mailand – Sanremo über 291 km das Frühjahr.

Immer mit dabei: KUOTA-Serienmaterial, welches auch in diesem Jahr weit über 100.000 Kilometer in Training und Wettkampf erleben durfte.

###

2016er Einstiegsklasse im Kampf gegen die Uhr

KTZero3 – Preis-/Leistungssieger

Februar 2016 | Nachdem die KUOTA Flaggschiffe KALIBUR und KTZero5 in der realitätsnahen 3D-Fotoserie veröffentlicht wurden, wird auch ab heute der "kleine Bruder" KTZero3 in scharfen 360° Produktfotos präsentiert.

2.699 EUR für ein top-modernes, komplett ausgestattetes Triathlon- und Zeitfahr-Modell? Schauen Sie selbst. Drehen. Zoomen. Details entdecken.

###

KUOTA KHAN startet erfolgreich in die Profi-Saison

Trofeo Laigueglia (Ligurien)

Februar 2016 | Der italienische Halbklassiker "Trofeo Laigueglia" markierte 2016 für KUOTA den Beginn der Straßen-Rennsaison. Die mit dem Modell "KHAN" ausgestattete italienische Mannschaft "Androni Giocattoli – Sidermec" verpasste dort nur um wenige Zentimeter die erste Podiumsplatzierung.

Das 1964 zum ersten Mal ausgetragene Rennen an der ligurischen Küste findet jährlich im Februar statt. Auch Eddy Merckx und Lance Armstrong trugen sich dort in die Siegerlisten ein.

###

Team Kuota-Lotto

2015 das bestplatzierte deutsche Continental-Team

Januar 2016 | (rm) In den letzten Wochen 2013 initiiert, schon während der Saison 2014 etabliert. Und das Jahr 2015 als bestplatziertes deutsches Continental-Team abgeschlossen. So lautet kurz und knapp das Fazit vor der dritten Wettkampfzeit der Koblenzer Equipe.

2013 ist ein schwieriges Jahr für den deutschen Profiradsport. Trotzdem entscheidet sich Florian Monreal, damals noch selbst aktiv, zur Gründung einer kleinen Profi-Mannschaft. Unterstützt von hochkarätigen Ausrüstern und Unternehmen aus der Region, etabliert sich das Team schnell in der deutschen Continental-Szene. "Aus Rheinland-Pfalz für Rheinland-Pfalz" – mit diesem Slogan wird die zweite Saison als CT-Team angegangen – drei amtierende deutsche Meister sind unter Vertrag. 2015 wird ein voller Erfolg: Als bestes deutsches Continental-Team beschließt Kuota-Lotto auf Platz 51. der UCI-Europe-Tour die Saison. 27 Siege und fast 50 weitere Podiumsplätzen füllen die Habenseite.

Alle weiteren Infos unter: www.teamkuota.de

###

Andi Böcherer

Hawaii ist alles, wofür Triathlon steht

Januar 2016 | (rm) Vier Siege, einmal Zweiter, einmal Dritter und Platz 6 bei der Ironman-70.3-EM. Eine überragende Saison 2015 für den Freiburger Andreas Böcherer.

Alle weiteren Infos unter: www.andi-boecherer.de

###

Androni Giocattoli - Sidermec

Continental Pro Team 2016

Januar 2016 | (rm) Italienisches Profiteam, das an vielen großen Eintages-Rennen und Rundfahrten auf internationaler Ebene teilnimmt. 2015 bestritt das Team den Giro d’Italia, 2016 sind bereits Einladungen zu Mailand-Samremo und Tirreno-Adriatico ausgesprochen worden.

In dem von Gianni Savio geführten Team fahren erfahrene Athleten wie Franco Pelloizzotti, Marco Bandiera und Davide Vigano.

Alle weiteren Infos unter: www.androniteam.com

###

Astana Women

Damen Pro-Team der UCI World Tour

Januar 2016 | (rm) Die UCI hat das "Astana Acca Due O Team" zur Saison 2016 für alle UCI-Damen-Rennen der World Tour bestätigt. Damit ist die kasachisch-italienische Equipe, der unter anderem vier Mitglieder der kasachischen Nationalmannschaft angehören, an den wichtigsten Rennen des Jahres startberechtigt.

Alle weiteren Infos unter: www.astanawomen.com

###

Daniel Fontana

Erster italienischer Ironman-Sieger

Januar 2016 | (rm)Los Cabos, 30. März 2014. Lange musste Italien auf einen Sieg bei einem Ironman-Rennen warten. Daniel Fontana schrieb sich damals in die Siegerliste ein. Der Ironman 70.3-Vize-Weltmeister von 2009 arbeitet nach wie vor an einem Podiumsplatz auf Hawaii.

Alle weiteren Infos unter: www.danielfontana.it

###

Präsentation zeigt die neuen Modelle von allen Seiten

360 Grad Fotos machen KUOTA anfassbar

Januar 2016 | Nach und nach werden alle KUOTA-Modelle via 360° Produktfotografie aufgenommen und online gestellt.

So kann der Interessent sein Wunschmodell aus jedem Blickwinkel betrachten, verborgene Details erkennen, via Zoom sogar perfekt in den Fokus rücken. Direkt nach dem Aufrufen des Players wird ein normales Bild geladen. So entstehen keinerlei Wartezeiten bis zum vollständigen Laden des 3D Bildes.

Click for Video

Team Androni Giocattoli und Team Kuota-Lotto fahren KHAN

Video zeigt detaillierte Infos zum Flaggschiff

März 2015 | Neben dem deutschen Team Kuota-Lotto, fährt auch das italienische Team Androni Giocattoli, in dieser Saison Siege auf dem Spitzenmodell KHAN ein.

Auf dem aktuellen Video zeigen die Italiener nun viele Details und Eigenschaften der Rennmaschine in Wort und Bild. Entdecken Sie den neuen KUOTA KHAN! Video...

###

Namensänderung beim rheinland-pfälzischen Radprofiteam Kuota:

Aus Team Kuota wird Team Kuota-Lotto!

Januar 2015 | Nachdem Lotto Rheinland-Pfalz aus Koblenz bereits im letzten Jahr hohe werbliche Präsenz und intensives Engagement für das ambitionierte Team gezeigt hat, konnte man den Sponsor durch das neue und verbesserte Konzept für die kommende Saison davon überzeugen, das Sponsoring in der Saison 2015 nochmals auszuweiten und offizieller „Co-Sponsor“ zu werden. Somit hat Lotto unter anderem auch das begehrte Recht, im offiziellen Teamnamen in Erscheinung zu treten. Wie Teamchef Florian Monreal am Wochenende bekannt gab, wird die Mannschaft von nun an „Team Kuota-Lotto“ heißen.

Mit Lotto Rheinland-Pfalz hat das rheinland-pfälzische Vorzeigeteam einen zuverlässigen Partner an seiner Seite, der schon seit Jahrzehnten dem Radsport verbunden ist. So hat sich das Unternehmen beispielsweise durch die jahrelange finanzielle und personelle Unterstützung der Rheinland-Pfalz- Rundfahrt in der Szene und darüber hinaus einen Namen gemacht. mehr ...

###

UCI Pro Continental Team Androni Giocattoli ausgestattet

KHAN – harte Renneinsätze warten

Januar 2015 | KHAN – reinrassiger Renner aus dem aktuellen KUOTA-Portfolio – greift in diesen Tagen erstmals ins Renngeschehen ein. In Italien wurden die Rennmaschinen dem Team Androni Giocattoli übergeben.

Die UCI-Etappenrennen Vuelta Tachira Venezuela und Tour de San Luis in Argentinien auf dem südamerikanischen Kontinent werden die ersten internationalen Auftritte des 870 Gramm schweren Boliden.
KUOTA und der italienische Traditions-Rennstall schlossen eine vorerst zweijährige Partnerschaft. Nachdem die Team-Führung intensiv nach Rennrädern für die neu formierte Equipe Ausschau gehalten hat, wurde sie fast in der Nachbarschaft fündig. Die Mannschaft mit Sitz in Turin wird neben Mailand San Remo, dem Amstel Gold Race auch den Giro D'Italia bestreiten.

###

Preis-Leistungs-Genie vor Markteintritt

KOBALT-Produktion angelaufen

September 2014 | Der jüngste und günstigste Spross der KUOTA-Familie hört auf den Namen KOBALT. Das für 2015 vollkommen neu konzipierte Einsteiger-Rennrad hat alle Chancen, der Stückzahlen-Meister schlechthin zu werden.

Unser erster Serien-Muster-Rahmen in Größe M wiegt keine 1.100 Gramm. Die Eckdaten sind klar: innenverlegte Schalt- und Bremszüge mit großem Revisionsfach unter dem BB386-Tretlager, tapered Steuerrohr und 27.2 mm Sattelstütze.
Den zeitlos-schön geformten Rahmen gibt es in zwei Farbvarianten. Die Geometrie ist sportiv, bewegt sich aber immer im Komfort-Bereich. Durch die recht kleine Abstufung der Rahmengrößen dürfte vielen Interessenten zwei Rahmengrößen „stehen“. Dann gibt’s die schwierige Entscheidung zu fällen, ob der Renner komfortabel oder sportlich daher kommen soll.

Konkrete Liefertermine werden in Kürze kommuniziert.

###

Kontinuität zahlt sich aus

Der KHARMA ist tot, es lebe der KRYON

August 2014 | Der mit Abstand meistverkaufe KUOTA aller Zeiten ist der KHARMA. Mit seiner einzigartigen Linienführung und Qualität, die ihn schon in 2013 zum Testsieger seiner Klasse werden ließ, begeisterte er auch in der vergangenen Saison.

Doch in 2015 wird der KRYON – sein direkter Nachfahre – an seinem Thron kratzen. Der in sieben Rahmengrößen erhältliche Edel-Renner spricht ambitioniert-sportliche Rennradfahrer an, die mit überschaubarem Budget einen Hightech-Racer suchen. Und die bekommen zwei verschiedene Bremssysteme geboten, denn den KRYON gibt es als „Felgenbrems-Version“ und ganz im Zeichen der aktuellen Marktsituation, auch als Disc-Renner. Außerdem: Aero-Sattelstütze, UCI-konformes Sitzrohr sind für die Aufnahme interner Di2-Akkus ausgelegt, BB386-Tretlager, neues KUOTA-Gabelprofil für 25 mm-Reifen und neuentwickelte Sattelklemmung.

###

Desenzano del Garda

Claudio Chiappucci tester for KHYDRA Disc

Mai 2014 | A crazy black & red rider is sprinting downhills on the road that takes to Salò, a town on the shore of Lake Garda: his name is Claudio Chiappucci, also called “Il Diablo” – the Devil –, his jersey is black, and he is testing his red Kouta Khydra Disc. “I rode down these hills – states Chiappucci, acting as a tester today – and I can say that the Khydra Disc is just perfect. It slows down smoothly but definitely quicker comparing it to a bike with traditional brakes. Even if it was raining, the disc brakes were just great. A bike like this would have been perfect in some of the Giro’s or the Tour’s stages, such as “my” Cuvignone descent: brake overheat would always occur and the chance of falling down was really high.

Chiappucci is not only a tester for Kouta. He is also the protagonist of the new video that Kouta is  making: an appealing and captivating way to launch its products. The video will be ready in a few days.

###

Produktvorstellung des KOM

Rassige Rennmaschine für Pros und Ambitionierte

April 2014 | Eines der größten deutschsprachigen Portale für den Radsport im Internet berichtet heute über das KUOTA-Spitzenmodell "KOM".

Das "Tandem" aus Radsport-aktiv.de und Radsport-News.com hat sich zur Aufgabe gemacht, den aktiven Radsportler mit Nachrichten, Berichten, Tipps und vielen weiteren Informationen rund um das Thema Radsport zu versorgen. Dabei wird vor allem Wert darauf gelegt, das Thema aktuell, informativ und umfassend zu präsentieren.

Hier der Link zum Artikel: radsport-aktiv.de/markt/kuota_KOM

###
###
###
###
Top